SYNSEMANTIKUM

Sinsemántico

(Recop.) Justo Fernández López

 

Vgl.:

Autosemantikum / Synkategorem – Synkategorematisch / Kategorematische Bedeutung

 

Kategorem vs. Synkategorem <> Autosemantikum vs. Synsemantikum

Synsemantikum [griech. semantikós ‚bezeichnend’ – Auch: Strukturwort, Synkategorem]

Wort, das bei isoliertem Auftreten (angeblich) keine selbständige lexikalische Bedeutung trägt (vgl. die wörtliche Übersetzung: ‚Mit-Bedeuter’). Kandidaten für solche sogen. Leer- oder Funktionswörter sind Präpositionen, Konjunktionen, Ableitungssilbe; m.a.W. Wortarten, die mehr oder weniger abgeschlossene Klassen bilden. S. im weiteren Sinn sind polyseme sprachliche Ausdrücke wie das Adjektiv gut, das je nach Kontext unterschiedliche Bedeutungsaspekte aufweist, vgl. Die Antwort/sein Charakter/das Wetter/das Essen ist gut. Zum Unterschied vgl. Autosemantikum.“ [Bußmann, S. 765]

„Wir lehnen diesen Begriff an die traditionellen Bezeichnung „synsemantisch“ und „autosemantisch“ an. Als „synsemantisch“ bezeichnet man Wörter, die nur mit anderen zusammen etwas bedeuten; demgegenüber sind die „autosemantischen“ Wörter Träger selbständiger Bedeutungen.“ [Hentschel / Weydt, S. 20]

Sinsemántico

Se dice de un vocablo o de un formante que carecen de significación nocional.“ [Lázaro Carreter, p. 373]