SVARABHAKTI

(Recop.) Justo Fernández López

 

Vgl.:

Anaptyxe

 

«Svarabhakti [altind. ‘Vokalteil’. – Auch: Sproßvokal]

Aus der Sanskrit-Grammatik übernommener Terminus zur Bezeichnung eines Sproßvokals vor Consonanten (insb. vor r, l, m, n), der silbenbildende Funktion erfüllt, z.B. westgerm. *fugl, dt. Vogel; nhd. Berg, mbair. bereg; [Y] in neuisländ. [‘baldYr] <Baldur> gegenüber altisländ. Baldr (‘Balder’). Vgl. Anaptyxe.»

[Bußmann, Hadumod: Lexikon der Sprachwissenschaft. 2. völlig neu bearbeitete Auflage, Stuttgart: Kröner, ²1990, S. 757-758]

«Svarabhakti

Término indio con el que alguna vez se designa la anaptixis

[Lázaro Carreter: Diccionario de términos filológicos, p. 386]