SUBJEKTSATZ

Proposición sustantiva sujeto

(Recop.) Justo Fernández López

 

Nebensatz (Konstituentensatz) in der syntaktischen Funktion von Konjunktionalsätzen durch dass, ob, wer oder wie eingeleitet oder durch Infinitivkonstruktionen ausgedrückt. Unter semantischem Aspekt sind Subjektsätze Spezifizierungen eines bedeutungsleeren (meist fakultativen) Korrelats im Hauptsatz wie es, das, die Tatsache.“ [Bußmann, H., S. 750]

«dass-Satz

dass-Sätze sind Satzglieder (Nebensätze), die an der Stelle von notwendigen Satzglierdern stehen.

Wir hoffen, dass es nicht regnet.

Dass der Geschirrspüler gerade jetzt kaputt geht, hat mir gerade noch gefehlt.

Weil die dass-Sätze Inhalte von notwendigen Satzgliedern wiedergeben, nenn man sie auch Inhaltssätze.

dass-Sätze können an der Stelle von Subjekten (Satzgegenstand), Objekten (Ergänzungen) oder Prädikativen (Satzaussagen mit ist) stehen. Man nenn sie deshalb auch Subjektsätze, Objektsätze und Prädikativsätze.

Es folgen Beispiele zu den einzelnen Typen:

Dass du mitkommst, freut mich.

Frage: –Wer/was freut mich? –Dass du mitkommst.

Auflösung: Dein Mitkommen...

Also: Subjektsatz.

Der Wetterbericht sagt voraus, dass die Sonne scheint.

Frage:

-Wen/Was sagt der Wetterbericht voraus?

-..., dass die Sonne scheint.

Auflösung:

Der Wetterbericht sagt den Sonnenschein voraus.

Also: Objektsatz für Akkusativobjekt.

Pech ist, dass du den Fuß verstaucht hast.

Frage: -Wer/Was ist Pech? -..., dass du den Fuß verstaucht hast.

Auflösung: Pech ist der verstauchte Fuß.

Also: Prädikativsatz.

Besonderheit: es gibt Sätze mit dass, die Adverbialsätze sind. Bei diesen Sätzen kann man für dass auch damit gebrauchen:

Ich habe das Radio angestellt, dass/damit ich den Wetterbericht hören kann

[Bünting, K.-D. / Eichler, W.: Grammatik-Lexikon. Frankfurt a. M.: scriptor, 1989, S. 33-34]

 

«Se denominan tradicionalmente oraciones subordinadas sustantivas (también cláusulas sustantivas o proposiciones sustantivas, además de oraciones completivas) las que desempeñan las funciones características de los sustantivos o de los grupos nominales (sujeto, complemento directo, término de la preposición, etc.). Así, el segmento subrayado en Los trabajadores deseaban que les subieran el salario un quince por ciento es una subordinada sustantiva que desempeña la función de complemento directo. Es indicio, además, de su naturaleza sustantiva el que puedan coordinarse con grupos nominales, como en Los trabajadores deseaban que les subieran el salario y mejores condiciones de trabajo, o alternar con ellos, como en Los trabajadores deseaban {que les subieran el salario ~ una subida de salarios}. Las subordinadas sustantivas se pueden sustituir por pronombres neutros: Los trabajadores deseaban eso; Los trabajadores lo deseaban.» (RAE: NGLE-Manual 2010: § 43.1.1a)