RHETISCHER AKT

(Recop.) Justo Fernández López

 

Vgl.:

Proposition

 

Rhetischer Akt [griech. rhema ‘Aussage’, ‘Prädikat’]

In J. L. Austins Sprechakttheorie der Vollzug eines Phatischen Aktes auf eine Weise, die die Bedeutung dieses Aktes festlegt, wobei die Bedeutung eines solches Aktes festliegt, wenn (a) feststeht, wovon die Rede ist und (b) was darüber gesagt wird. Der Terminus wurde von J. R. Searle in seiner Weiterentwicklung dieser Theorie durch der Terminus „propositionaler Akt“ (® Proposition) ersetzt.“ [Bußmann, H., S. 648]