NORMALE GRAMMATIKEN

Gramática normal

(Recop.) Justo Fernández López

 

Normale Grammatik

„Um die syntaktische Struktur von Sätzen und Phrasen natürlicher Sprachen zu beschreiben, haben einige Autoren besondere Klassen von Grammatiken definiert: die normalen Grammatiken, deren nicht-terminalen Regeln von der Form A ® BC sind und die zu binären Bäumen führen. In der Linguistik entsprechen sie denen der unmittelbaren Konstituentenanalyse, die die dichotomische Analyse fordert. In diesen Grammatiken sind die terminalen Regeln von der Form A ® a und entsprechen einem Lexikon.“  (Gross/Lentin 1971: 109)

[Abraham, Werner: Terminologie zur neueren Linguistik. Tübingen: Niemeyer, 1988, Bd. 1, S. 251]