LEXIKOGRAPHIE

Lexicografía

(Recop.) Justo Fernández López

 

Vgl.:

Lexikologie / Wörterbuch

 

Lexikographie – synchron:

Unter Lexikographie im engeren Sinne versteht man die wissenschaftliche Praxis der Erstellung von Wörterbüchern. Für Lexikographie im weiteren Sinne schlägt Hausmann die Bezeichnung Wörterbuchforschung vor und definiert: „Wörterbuchforschung ist das Gesamt der auf Wörterbüchern ausgerichteten wissenschaftlichen Theorie und Praxis“. [...]

Zum Verhältnis der Lexikologie und Lexikographie:

Die Lexikologie profitiert von den Datensammlungen, die die Lexikographie im Hinblick auf praktische Bedürfnisse erstellt; die Lexikographie profitiert ihrerseits von den theoretischen [und praktischen (der Verfasser)] Fortschritten der Lexikologie. (Schwarze / Wunderlich 1985: 9)

Welche Typen von Wörterbücher gibt es?

1.      Sprachlexikon – Wörterbuch/Sachlexikon – enzyklopädisches Lexikon.

2.      Einsprachiges Wörterbuch / zwei- oder mehrsprachiges Wörterbuch.

3.      Synchrones Wörterbuch / diachrones Wörterbuch.

4.      Standardsprachliches Wörterbuch / regionalsprachliches Wörterbuch.

5.      Gesamtwörterbuch / Spezialwörterbuch.

a)     Synonymwörterbuch und Antonymwörterbuch.

b)     Begrifflich geordnetes Wörterbuch.

c)      Rückläufiges Wörterbuch: Ein lexikographisches Werk, in dem die Wörter nicht nach den Anfangsbuchstaben, sondern nach den Endbuchstaben alphabetisch geordnet sind.

d)     Frequenzwörterbuch.

Lexikographie – diachron: Etymologische Wörterbücher.“

Ø      [Dietrich, H. / Geckeler, H.: Einführung in die spanische Sprachwissenschaft. Berlin: Erich Schmidt Verlag, 1990, S. 113-117]

Ø