KONSONANTENSYSTEM  

Sistema consonántico

(Recop.) Justo Fernández López

 

Vgl.:

IPA

 

Konsonant, der (lat. consonare = zusammen ertönen) [auch: Mitlaut oder Geräuschlaut]: Ohne Hilfe eines benachbarten Vokals schwer wahrzunehmender Laut; beim Ausatmen durch zeitweilige Hemmung, Einengung des Luftstromes gebildet oder dadurch, dass jener in Schwingung versetzt wird;

a) stimmlos   =         bei Ruhestellung der Stimmbänder), z. B. [p];

b)        stimmhaft =  bei Mitschwingen der Stimmbänder), z. B. [b];

Einteilung nach Artikulationsart (Afrikate, Explosivum, Liquid, Nasal, Spirant) sowie nach Artikulationsstellung und dem bei der Bildung dominierenden Organ (Dental, Glottal, Guttural, Labial, Uvular).

Schematische Darstellung: Matrix der Konsonantenklassifikation (mit Lautschrift des Internationalen Phonetischen Alphabets, IPA):

[Winfried, Ulrich: Wörterbuch. Linguistische Grundbegriffe. Kiel: Verlag F. Hirt, 1972, S. 64]

Vgl. auch: Bußmann, H.: Lexikon der Sprachwissenschaft, S. 22: International Phonetic Alphabet (Revised 1979)