INTERLINGUISTIK

(Recop.) Justo Fernández López

 

Vgl.:

Kontrastiv / Interlingua

 

Interlinguistik

Nach M. Wandruszka neue Form des Sprachvergleichs auf synchroner Ebene. Dazu gehört die Mehrsprachigkeit, Sprachmischung, der Übersetzungsvergleich, die Sprachuniversalien. Nach ihr ist jede Sprache ein Polysystem, ein Konglomerat aus Konstanten + Variablen. Auch in unserer Muttersprache sind wir mehrsprachig (Plurilinguismus); es gibt also keine monosystematischen Sprachen (‚reine Sprachen’). Die Interlinguistik befasst sich mit den Hybriden, Sub-Super-Adstraten, Interferenzen, der Papsologie, den faux amis.“

[Heupel, Carl: Taschenbuch der Linguistik. München: List, 1973, S. 105]