INFL-KNOTEN

(Recop.) Justo Fernández López

 

INFL-Knoten [abgeleitet von engl. inflection ‚Flexion’].

Abstrakte Repräsentation der morphologischen Merkmale von Subjekt und Prädikat als syntaktische Kategorie in einem Strukturbaum. Diese in N. Chomskys GB-Theorie eingeführte Bezeichnung ersetzt die Kategorien AUX (Auxiliarkomplex) bzw. Tense der früheren Kategorien der Transformationsgrammantik und enthält die Kongruenzmerkmale (Person und Numerus, im Ital. z. B. auch Genus) des Verbs sowie dessen Tempus-Merkmale.“ [Bußmann, H., S. 337]