IMPLIKATIVE VERBEN

Verbos implicativos

(Recop.) Justo Fernández López

 

Vgl.:

Faktives Prädikat

 

Implikative Verben.

Klasse von Verben mit Infinitivkonstruktion, bei denen folgende Beziehung zwischen dem Gesamtsatz M ( = Matrixsatz) und dem Komplementsatz K ( = Konstituentensatz) besteht: M impliziert K und Nicht-M impliziert Nicht-K. Beispiel: Max macht sich die Mühe, sein altes Auto zu reparieren impliziert Max repariert sein altes Auto; Max macht sich nicht die Mühe, sein altes Auto zu reparieren impliziert Max repariert sein altes Auto nicht. Weitere Verben dieser Klasse sind: zustande bringen, sich die Zeit nehmen, sich herablassen u.a. Negative Implikative Verben sind entsprechend versäumen, unterlassen. Vgl. zum Unterschied Faktives Prädikat.“ [Bußmann, S. 328]

Verbos implicativos

Definición propuesta por L. Karttunen para un grupo de verbos ingleses construidos con thrat, como care, dare, bother, etc., que suponen o implican la verdad de la proposición que rigen.“

[Cardona, Giordio Raimondo: Diccionario de lingüística. Barcelona: Ariel, 1991, p. 45]