GOD’S TRUTH LINGUISTIK

(Recop.) Justo Fernández López

 

God’s-Truth-Linguistik

ironisch gebrauchter Terminus für den mentalistischen Standpunkt in der Linguistik, dass die durch den Sprachwissenschaftler aufgestellten grammatischen Regeln Abbildungen einer Wirklichkeit im menschlichen Geiste sind, oder anders dass die linguistischen Strukturen schon im sprachlichen Material vorlägen, die es also nur aufzudecken gelte. Gegensätzliche Position: Instrumentalismus oder (ebenso ironisch) Hokuspokuslinguistik, nach der dem System und der Struktur in der Sprache ein fiktiver, erst durch die bestimmten Regeln und methodischen Operationen herausgearbeiteter Status zukommt.“ 

[Abraham, Werner: Terminologie zur neueren Linguistik. 2 Bde., Tübingen: Niemeyer, 1988, Bd. 1, S. 244]