APHÄRESE

Aféresis

(Recop.) Justo Fernández López

 

Vgl.:

Synkope / Apokope

 

Ggs.: Apokope = Auslautschwund

Anlautschwund.  B: ‘s geht.

Aphärese (die) [gr. aphairesis = Wegnahme]

Wegfallen eines Lautes oder einer Silbe am Anfang eines Wortes, entweder sprachgeschichtlich bedingt (ahd. hwer – nhd. wer), aus metr. (»’s Röslein auf der Heiden«, Goethe) oder artikulator. Gründen (v. a. mundartl. oder umgangssprachl. ‚raus, ’ne). Vgl. Lautausfall im Wortinnern > Synkope, am Wortende > Apokope.“

[Metzler-Literatur-Lexikon: Begriffe und Definitionen, hrsg. von Günther und Irmgard Schweikle. Stuttgart: J. B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung, ˛1990, S. 119]

Aféresis

Pérdida de un sonido o grupo de sonidos al comienzo de una palabra: l e c t o r i l e > letril > latril > atril. Vid. Deglutinación.“

[Lázaro Carreter, Dicc. de térm. fil., p. 31]