Allo-

 Alo-

(Recop.) Justo Fernández López

 

Vgl.: Alternanz

 

«Allo- (gr. állos, alloios 'anders beschaffen als')

Wortbildungselement zur Bezeichnung von Varianten linguistischer Einheiten auf der Ebene der Parole (vgl. Langue vs. Parole). Die Allo-Formen wie Allophon, Allomorph u. a. repräsentieren verschiedene Varianten ihrer zugrunde liegenden sprachlichen Einheiten, nämlich Phonem, Morphem u. a.» [Bußmann, H., S. 70]

«Allo- (gr. allo = anders)

Präfix, bei Harris u. a. zur Kennzeichnung der Erscheinung, das es bei viele Elementen der Sprache in der Rede (Parole) mehrere in einigen Merkmalen voreinander abweichende Realisationen einer Systemeinheit (Langue) gibt (bei Trubetzkoy: Varianten).»

[Ulrich, Winfried: Linguistische Grundbegriffe. Kiel: F. Hirt, 1972, S. 13]

«Allo-

Terminologisches Präfix, das Realisierung im Sinne der parole signalisiert, im Gegensatz zu dem terminologischen Suffix –em, das für Klassem im System steht. Die entsprechenden affixlosen Termini stehen für konkret vorkommende, noch nicht klassifizierte Elemente.

 

 

konkret

Allo - phon

Phon - em

 

abstrakt

Allo - graph

Graph - em

Allo - morph

Morph - em

 

[Heupel, Carl: Taschenbuch der Linguistik. München: List Verlag, 1973, S. 19-20]