DIE REDUNDANZFORMEN DES PERSONALPRONOMENS

El pronombre personal redundante

© Justo Fernández López

 

Redundanz: Das Gleiche wird durch mehrere Elemente ausgedrückt.

Als Objekt gilt nur die unbetonte Forme des Pronomens; die betonten Formen können nie als Objekt allein stehen. Die betonten Formen können die unbetonten verstärken bzw. verdeutlichen

Le he visto hoy a usted en la universidad. [*He visto a usted  wäre falsch!]  

Ich habe Sie heute in der Universität gesehen.

Fakultative Verstärkung der unbetonten Formen

 

Zur besonderen Betonung der Person stehen häufig zwei Pronomen gleichzeitig: die unbetonte Form vor dem Verb und die betonte Form am Satzanfang bzw. nach dem Verb.

Wahrscheinlich waren die beiden Formen des Pronomen ursprünglich im Spanischen durch ein Komma getrennt: a mí, me gusta mucho, was den doppelten Gebrauch etwas verständlich macht. Heutzutage werden sie ohne Komma geschrieben.       

 

 a mí

me

gusta

 

 a nosotros /-as

nos

gusta

 a ti

te

gusta

 a vosotros / -as

os

gusta

 a él

le

gusta

 a ellos

les

gusta

 a ella

le

gusta

 a ellas

les

gusta

 a usted

le

gusta

 a ustedes

les

gusta

 A mí no me gustan los licores. ¿Te gustan a ti? - No, a mí tampoco me gustan.

Die Verstärkung der tonlosen Formen des Pronomens ist eine emphatische Form, die manchmal dem Satz eine eigene Bedeutung verleiht.  Vergleiche:

¿Quién te llamó?

Wer hat dich angerufen?

¿A ti quién te llamó?

Was hast du hier zu suchen?

¿Me quieres?           

Liebst du mich?

¿A mí  me  quieres?        

Liebst du mich wirklich [oder einen anderen]?

Diese Redundanz wird besonders in Wunschsätzen im Sinne von sollen emphatisch verwendet.

A mí que me dejen en paz.

Mich sollen sie in Ruhe lassen.

A nosotros que nos paguen.  

Uns sollen sie bezahlen.

Que nos paguen a nosotros. 

Sie sollen uns bezahlen.

A usted que lo atienda el jefe.

Der Chef soll Sie bedienen.

A ustedes que los acompañe esta señorita.

Dieses Fräulein soll sie begleiten.

A vosotros que os alimenten sin dar golpe.

Ihr möchtet gern, dass man euch ernährt, ohne dass ihr was leistet.

A mí que me pague todo lo que me debe.  

Er soll mir alles bezahlen, was er mir schuldet.

 

Präskriptive Verdeutlichung der unbetonten Formen

 

Da die Form des Dativs le / les  für die männliche, die weibliche und die Höflichkeitsform stehen kann, muss die betonte Form des  Pronomen zur Verdeutlichung der betonten Form herangezogen werden, wenn der Kontext nicht deutlich genug ist.

Ich habe ihm den Brief gegeben. 

Le he dado la carta a él.         

Ich habe ihr den Brief gegeben.   

Le he dado la carta a ella.         

Ich habe ihnen den Brief gegeben.   

Les he dado la carta a ellos.         

Ich habe Ihnen den Brief gegeben.

Le he dado la carta a usted.         

Ich habe Ihnen [Pl.] den Brief gegeben. 

Les he dado la carta a ustedes.

 

Präskriptive Wiederholung des vorangestellten Objekts

durch das unbetonte Pronomen

 

Der spanische Satz beginnt in der Regel mit dem weniger wichtigen, bekannteren Satzteil. Sofern es sich dabei um das wohl bestimmte Akkusativ- oder Dativobjekt handelt und also vor das Prädikat (Verb) gesetzt wird, muss es mit der entsprechenden tonlosen  Form des Personalpronomens (bzw. se) wieder aufgenommen werden.

Sus primeras poesías las escribió a los siete años.

Seine ersten Gedichte schrieb er mit sieben Jahren.

El telegrama hay que mandárselo inmediatamente.

Das Telegramm muß man ihm sofort schicken.

Lo que sobra lo tiras.

Was übrig bleibt, wirfst du weg.

A Blanca la querían despedir por otras razones.

Blanca wollten sie aus anderen Gründen entlassen.

A la tía escríbele antes de que salga de vacaciones.

Der Tante schreib bitte, bevor sie auf Urlaub fährt.

A tu padre se lo tendré que decir yo.

Deinem Vater werde ich es wohl sagen müssen.

Im Spanischen muss bei Veränderung der logischen Reihenfolge (die aus psychologischen oder stilistischen Gründen geschehen kann) sichergestellt werden, dass das jeweilige Subjekt bzw. Objekt erkennbar bleibt.

Steht also das Objekt vor dem Verb, muss es  - auch wenn es sich dabei um einen substantivierten Relativsatz oder einen Objektsatz handelt - durch die tonlose Form des Personalspronomens beim Verb wieder aufgenommen  werden.

El coche lo tengo en el garaje. 

Las llaves las he dejado en el hotel.

El dinero que he ganado este verano ya lo he gastado.

Este regalo te lo traigo para tu cumpleaños.

Las flores las he traído para tu hermana.

Lo que tú ahorraste con tanto trabajo te lo derrocharán más tarde tus nietos.

Que se murió Senna en Imola lo oímos por la radio.

Cómo fue el accidente no lo sé.

Auch in dem Fall, wo das Objekt ein Demonstrativpronomen ist, das in Objektfunktion am Satzanfang steht.

Eso lo crees tú, pero no es verdad.

Esto lo he visto yo con mis propios ojos.

Eso no te lo creo, me parece imposible.

Estos discos los he encontrado en El Rastro.

 

Ausnahmen: Vorangestelltes direktes Objekt ohne Redundanz

 

Das redundante Personalpronomen entfällt bei der Voranstellung des Akkusativobjekts in folgenden Fällen:

Bei der Voranstellung eines artikellosen bzw. unbestimmten Substantivs - mit Ausnahme der Eigennamen oder eines Substantivs, dem ein unbestimmter Artikel oder ein Indefinitadjektiv vorausgeht entfällt das redundante Pronomen.

Años llevaba esperando por esta subida de sueldo.

Jahre wartete ich schon auf diese Lohnerhöhung.

Atracciones encontrarás muy pocas.

Attraktionen wirst du kaum finden.

Tres horas tuve que esperar en la estación.

Drei Stunden habe ich am Bahnhof warten müssen.

Ganas no tengo muchas de trabajar.

Viel Lust habe ich heute nicht zu arbeiten.

-¿Es que tú no te diste cuenta?

-Yo cuenta no me di. Era ya de noche.

-Und hast du nichts bemerkt?

-Ich habe nichts bemerkt. Es war schon dunkel.

Dinero no tenemos, pero somos muy felices.

Alguna razón tendrá para decir eso.

Cuanto más dinero tiene, más quiere ganar.

Beachte:   

Eso dicen. Das sagt man.

Eso lo digo yo. Das behaupte ich.

Bei der Voranstellung eines mit einem bewertenden oder Mengen bezeichnenden Adjektiv versehenen Substantivs entfällt das redundante Pronomen.

Malas noticias nos traes. Schlechte Nachrichten bringst du uns.

Mala cara tienes hoy.   Heute siehst du nicht gut aus.

Malas noticias tenemos hoy.

Schlechte Nachrichten haben wir heute.

Un buen susto me diste ayer.

Einen schönen Schreck hast du mir gestern eingejagt.

Bei der Voranstellung eines Indefinitpronomens entfällt das redundante Pronomen.

Nada me dijo de eso. Er hat mir nichts davon erzählt.

Nada podemos hacer por él.

Nichts können wir für ihn tun.

Mucho no has trabajado este semestre.

Algo he leído de él, pero muy poco he entendido.

aber:

A nadie se lo conté.  Ich habe es niemandem erzählt. 

[Hier ist das vorangestellte Objekt ist ein indirektes Objekt (= Dativ)] 

Beachte: Vor dem Verb stehendes todo wird meistens durch lo beim Verb wieder aufgenommen.

Todo lo sabe él.

Er weiß alles.

Todo eso ya lo sabía yo.

Das habe ich schon alles gewusst.

Bei Interrogativ- und Ausrufesätzen entfällt das redundante Personalpronomen.

¿Tan poco dinero te han dado?

Hat man dir so wenig Geld gegeben?

¿Qué deseaba usted? Was möchten Sie?

¿A quién estás llamando? Wen rufst du gerade an?

¡Cuántas ganas tenía de volver a verte!

Wie ich mich darauf gefreut habe, dich wieder zu sehen!

¿Tres botellas te bebiste tú solo?

Drei Flaschen hast du allein getrunken?

¡Mucho dinero hemos gastado este mes!

In diesem Monat haben wir viel Geld ausgegeben!

¿Cuántas páginas llevas ya escritas?

Wie viele Seiten hast du schon geschrieben?     

¡Qué casa más grande tenéis!

Was für ein riesiges Haus ihr habt!

¿Eso soñaste?  So etwas hast du geträumt?

Bei der Voranstellung eines Demonstrativpronomens, wenn es sich um emphatische, mit deutlicher Stimmanhebung produzierte Hervorhebung des wichtigsten Aussageteils handelt, entfällt das redundante Personalpronomen.

A Buñuel se le ocurrió un día una broma genial. Rehacer su testamento y que, el día de su muerte, cuando sus familiares se reunieran para conocer sus últimas voluntades, su abogado les leyese lo siguiente: «Dejo toda mi fortuna a Nelson Rockefeller».

Esto hemos hecho los españoles con nuestro cine. Hemos dejado nuestras salas en manos del cine americano. Y además gratis. O eso quiero creer. [Fernando Trueba]

aber

Eso lo soñé yo muchas veces. So etwas habe ich öfters geträumt.

Eso ya lo sabía. Das habe ich schon gewusst.

Kommen nach se im Sinne von 'man' zwei Personalpronomen als direktes und indirektes Objekt, so wird das direkte Objekt ausgelassen.

Tiene muchos defectos, pero se le perdonan porque es muy amable.

[und nicht *..., pero se le los perdonan ...]

Er hat viele Fehler, aber man verzeiht sie ihm, weil er so nett ist.

El título de conde se le concedió por su labor en favor de la democracia.

[in diesem Fall wird das vorangestellt Objekt nicht durch Pronomen beim Verb wieder aufgenommen (Redundanz):

*El título de conde se le lo concedió por su labor en favor de ...]

Der Graf-Titel wurde ihm für seinen Kampf um die Demokratie verliehen.

Ein Relativpronomen als Akkusativobjekt wird nicht beim Verb wieder aufgenommen.

Gastó todo el dinero que tenía. Er gab sein ganzes Geld aus.

Aquí tienes los libros que me prestaste la semana pasada.

Da hast du die Bücher, die du mir vorige Woche geliehen hast.

In der habla coloquial und zuweilen auch im lässigen Schreibstil wird häufig das Akkusativobjekt nach dem Relativpronomen que durch die tonlose Form des Personalpronomens wieder aufgenommen.

Esta cuestión que la tratara tan bien Ortega.

Diese Frage, die Ortega so gut anging.

 

Präskriptive Vorankündigung des Dativobjekts

durch die unbetonte Form des Pronomens

  

Das Dativ-Objekt wird mit der unbetonten Form des Pronomens beim Verb vorangekündigt.

«Die Vorwegnahme erfolgt in der Regel zur Verdeutlichung direkter Interaktion bzw. des Engagements der Beteiligten.» [Vera-Morales, S. 181]

Le he dejado mis apuntes a Juan. / Mis apuntes se los he dejado a Juan.

Ich habe Juan meine Notizen geliehen. / Meine Notizen habe ich Juan geliehen.

Diana les gritó un par de insultos a los periodistas.

Diana schrie die Journalisten an und beschimpfte sie.

¿Le gustará esto a tu hermana?

Ob deiner Schwester dies gefällt?

No les va a resultar fácil el examen a los estudiantes.

Der Test wird für die Studenten nicht leicht sein.

¿Le has dado el telegrama a tu padre?

¿Les habéis llevado algún regalo a los novios?

Le he puesto un telegrama a mis padres.

¿Le gusta la paella a tu marido?

Tengo que prepararles la comida a mis hijos.

Bei Verben, in denen das Dativobjekt den Kontakt bezeichnet, ist die Redundanz obligatorisch.

Les ponían pegatinas a las bicicletas.

Sie brachten Aufkleber auf den Fahrrädern an.

¡Que no le caiga agua a la máquina!

Dass ja kein Wasser auf den Fotoapparat fällt!

Bei Verben der Übertragung (jemand überträgt jemandem etwas) kann das indirekte Objekt (Dativ) durch die tonlose Form des Personalpronomens vor dem Verb vorangekündigt werden. Aber Sätze mit oder ohne Verdoppelung (Reduplikation) des indirekten Objektes haben nicht dieselbe Bedeutung. Die Verdoppelung drückt eine Handlung aus, die zum Abschluss kommt bzw. einen Abschluss findet.   

Juan escribió una carta a su novia (durante cinco horas).

Juan le escribió una carta a su novia (??durante cinco horas).

Ohne Verdoppelung ist die Wortstellung im Satz: Akkusativ vor Dativ.

Juan dio el libro de inglés a María.

Mit Verdoppelung kann das indirekte Objekt auch vor dem direktem Objekt stehen:

Juan le dio el libro de inglés a María.

Juan le dio a María el libro de inglés.

Das direkte Objekt der Person wird durch die Präposition a eingeleitet, aber um die Gefahr der Verwechslung mit dem indirekten Objekt zu vermeiden, kann die Präposition a ausgelassen werden:

Presentaron la hija a los invitados.

Dieron la niña a una madre adoptiva.

Die Präposition a kann aber nicht ausgelassen werden , wenn das indirekte Objekt durch le/les verdoppelt wird:

*Les presentaron la hija a los invitados.

Les presentaron a la hija a los invitados.

*Le dieron la niña a una madre adoptiva.

Le dieron a la niña a una madre adoptiva.

Also Sätze mit Vorankündigung des direkten Objekts (Reduplikation) haben nicht dieselbe Bedeutung wie Sätze ohne Verdoppelung des indirekten Objekts.

 

Präskriptive Vorankündigung des Akkusativs bei todo(s)/toda(s)

 

Pronominal gebrauchtes, nach dem Verb auftretendes todo / toda / todos / todas wird durch lo / la / los / las vorweggenommen

Lo sabe todo.                

Er weiß alles.

El oro lo puede todo.   

Gold vermag alles.

Yo no lo puedo pagar todo.

Ich kann nicht alles bezahlen.

No lo voy a pagar todo yo solo.

Ich werde doch nicht alles allein bezahlen.

Los conocía a todos.

Er kannte sie alle.

Estas cartas hay que volver a escribirlas todas de nuevo.

Diese Briefe wird man alle noch einmal schreiben müssen.

Aber todo lo que / todos los que / todas las que werden nicht durch das Pronomen vorweggenommen.

Escribí todo lo que dijo.

Ich habe mir alles aufgeschrieben.

Tú conoces a todos los que vienen

Du kennst alle, die kommen werden.

Personalbezeichnungen im Akkusativ können durch die tonlose Form des Personalpronomens vorweggenommen werden, wenn sie im Kontext bereits erwähnt wurden.

Es handelt sich hier um eher umgangssprachlichen Gebrauch.

Si no la llamas tú, pues yo la voy a llamar a Lola.

Wenn du sie nicht anrufen willst, dann rufe ich also Lola an.

Llámalo a Miguel. Rufe doch Miguel an!

 

Präskriptive Vorankündigung des Dativs und

Wiederholung des vorangestellten Akkusativs

 

El dinero se lo he dado a tu mujer.

Das Geld habe ich deiner Frau gegeben.

Eso pregúntaselo a tu madre.

Frage es deine Mutter.

 

Esto se lo das a tu padre de mi parte.

Todo su dinero se lo dejó a un asilo de ancianos.

Las flores se las mandó un admirador a tu mujer.

La novela se la dedicó a su musa, una mujer cuyo nombre se desconoce.

La casa os la alquilamos solamente a vosotros porque sois amigos de confianza.

Eso se lo  tienes que preguntar primero a tu médico.