EXHORTATIVE WENDUNGEN

Locuciones exhortativas

© Justo Fernández López


 

Wendungen mit  andar, creer, dar, decir,  fijarse, ir, mirar, oír, venir, ver

 

 Imperativformen von andar  · ANDA / ANDE

 

Anda drückt Überraschung oder Erschrecken aus, besonders in der Form ¡andáaa!

Überraschung:

-Dejó el trabajo.

-¡Anda!

-Er hat gekündigt. 

-Was?!

Erschrecken:

-Tuvo un accidente.

-¡Anda!

-Er hat einen Unfall gehabt.

 -Um Gottes Willen!

Anda als dringliche Ermunterung zum Handeln. Vor oder nach einem Imperativ.

Ermunterung zum Handeln:

Ayúdame, anda. Komm, hilf mir.

Anda, déjame ver. Komm, lass mich sehen.

Ande, sélleme el papel. Bitte, stempeln Sie mir doch ...

Anden, vayan entrando. Kommen Sie bitte herein!

Anda, vamos. Nun mach schon!

Bei nachdrücklichen oder ungläubigen Zurückweisungen steht oft anda gefolgt von ya.

Zurückhaltung:

Anda, iros a paseo. Schert euch zum Teufel!

Anda ya, no digas tonterías. Hör mit dem Unsinn auf!

Anden, no me molesten. Stören Sie mich bitte nicht!

Ande, no me enfade. Gehen Sie mir nicht auf die Nerven!

Zustimmend-verstärkend steht oft die Formel anda (que) si + Verb. > ‘und ob’ / ‘jawohl’

anda que si ...= Zustimmend-verstärkend

Es una injusticia.

Das ist ungerecht.

Anda que si lo es.

Jawohl!

Es toda una mujer.

Anda que si lo es.

Sie ist eine tolle Frau.

Und was für eine.

Esto es una cursilería.

Anda que si lo es.

Das ist ein furchtbarer Kitsch.

Ist es auch, jawohl.

 

 Imperativformen von creer  · NO CREA / NO CREAS

 

No creas / no crea (usted) wird sowohl bei der Zustimmung wie in Verneinungen verwendet.

Parece pobre, pero tiene dinero, no creas.

Er schaut arm aus, aber er hat Geld, so ist das nicht.

-Te ha salido muy bien. -No creas, regular nada más.

-Es ist dir sehr gut gelungen. -Ach was, es geht noch.

La chica es muy introvertida, pero inteligente, no crea.

Das Mädchen ist sehr introvertiert, aber sehr intelligent, so ist das nicht.

 

 Imperativformen von dar · (Y) DALE

 

(Y) dale (que dale)  als Ausdruck der Verärgerung wegen der wiederholten Aussage des Gesprächspartners.

(y) dale (que dale) = Verärgerung / Ungeduld

-Como tú nunca de ocupas de tus hijos.    

-Na ja, du kümmerst dich ja nie um deine Kinder.

-Y dale que dale. ¿Qué quieres decir con que no me ocupo de los hijos?   

-Schon wieder! Was soll das wieder heißen, ich kümmere mich nie um die Kinder?

-Es que tú nunca te interesas por mi trabajo.

-¡Y dale!

-Meine Arbeit interessiert dich ja nicht.

-Schon wieder!

Dale con  +  sustantivo / y dale con que + verbo drückt Überdruß über das als lästig empfundene Reden des Gesprächspartners aus. 

y dale con ... = Überdruß

Y dale con el dinero.

Wieder die alte Leier mit dem Geld.

y dale con que ...

Y dale con que gana poco.

Und immer wieder die alte Leier, dass er zu wenig verdient.

Gerundio + dale que dale dient zur Unterstreichung lang andauernden Verhaltens.

gerundio + dale que = ‘noch und noch’ / ‘durch’

Estuve escribiendo dale que dale toda la noche.

Ich habe die ganze Nacht durch geschrieben.

El seguía su discurso y la gente riéndose dale que dale.

Er fuhr mit seiner Rede fort, und die Leute haben gelacht, noch und noch.

 

 Imperativformen von decir · DI / DIGA / DIGAMOS

 

Di que sí / diga usted que sí > engagierte Zustimmung: ‘du sagst es’ / ‘jawohl, so ist es’

di que sí = Zustimmung: ‘jawohl, so ist es’ / ‘genau!’

-Felipe debería intervenir.

-Di que sí.

-Felipe müßte da intervenieren.

-Du sagst es.

diga usted que sí

-El Gobierno no hace nada.

-¡Diga usted que sí!

Weitere Wendungen:

o digamos = ‘oder eher’ / ‘oder vielmehr’ / ‘beziehungsweise’

Toca muy bien el violín. O digamos la viola.

Er spielt sehr gut Geige, oder vielmehr Bratsche.

y no digamos = ‘nicht zu reden von’

Toca bien el piano. Y no digamos la guitarra.

Er spiel sehr gut Klavier. Nicht zu reden von der Gitarre.

¡no me digas! = Überraschung: wirklich?’ / ‘echt?’ / ‘sieh mal an!’

-Se compró un Ferrari.

-¡No me digas!

-Er hat ein Ferrari gekauft.

-Sieh mal an!

 

Imperativformen von  fijarse / figurarse · FÍJATE / FIGÚRATE

 

Als Ausdruck der Verwunderung.

-Todas estas tierras son suyas.

-Uy, fíjate.

-Diese ganzen Ländereien gehören ihm.

-Stell dir vor!

Eso ocurrió cuando yo vivía en Madrid. Figúrate los años que hace ya.

Das war, als ich noch in Madrid lebte. Mensch, so lange ist das her!

 

 Imperativformen von mirar  · MIRA / MIRE / MIREN

 

«Mit mira, mire, miren wird die Aufmerksamkeit des Gesprächspartners auf die eigene Aussage gelenkt. Auf  mira kann auch ein Ausruf folgen.» [Vera-Morales, 577]

mira, ... / mira + Aufrufesatz

Mira, pruébalo y si no te gusta, lo dejas.

Hör zu, probiere es, und wenn es dir nicht schmeckt, läßt du es bleiben.

Mira qué bonita es.

Ach Gott, ist sie schön!

«Mit mira, mire (usted), que + Verb wird ausrufemäßig auf einen vorliegenden oder möglichen Sachverhalt hingewiesen (die Form mira wird oft ungeachtet der sonst verwendeten Anrede gebraucht). Die Verbform kann auch ein Infinitiv sein.» [ebd.]

mira que  ... = Hinweis auf Sachverhalt

¿Por qué le pegaste?

Mira que te metes en unos líos.

Warum hast du ihn geschlagen?

Du machst aber auch Sachen!

No pagues con esos billetes.

Mira que si son falsos.

Zahle nicht mit diesen Scheinen.

Stell dir vor, sie sin falsch.

Mira que no saber quién es Miró.

Er kennt Miró nicht!

¡Mira que tienes cada cosa! [iron.]

Du bist gut! / Du hast Ideen!

y mira que  [= y eso que] = ‘(und) dabei’

-El chico no es mala persona.

-Sí, y mira que a veces se pone inaguantable.

-Er ist wirklich ein lieber Kerl.

-Ja, und dabei ist er manchmal unaustehlich!

mira si + futuro + que ... = übertriebener Vergleich

Si seré tonto que no me di cuenta.

Ich Dummkopf, ich habe nichts bemerkt.

mira tú por dónde / mire usted por dónde als Wendungen zum Ausdruck der Verwunderung und Überraschung     = ‘wer hätte es gedacht’ / ‘wirklich’

¡mira por dónde!

-Me voy a casar en Miami.

-¡Mira por dónde! Yo también.

-Ich werde in Miami heiraten.

-Wirklich? Ich auch.

mira tú por dónde

-Ahora es jefe de la empresa.

-Mira por dónde.

-Er ist jetzt Chef der Firma.

-Wer hätte es gedacht.

¡mira, mira!

¿Él te lo dijo? ¡Mira, mira!

Hat er es dir gesagt? Sieh mal einer an!

 

 Imperativformen von oír · OYE / OIGA(N)

 

«Mit oye wird die Aufmerksamkeit des familiär angeredeten Gesprächspartners auf die darauf folgende eigene Äußerung gelenkt.» [ebd.]

oye, ... / óyeme, ...= lenkt die Aufmerksamkeit

Oye Juan, ¿me podrías prestar tu coche este fin de semana?

Du Hans, könntest du mir dein Auto für dieses Wochenende leihen?

Óyeme, ¿es verdad que te vas a casar próximamente?

Du hör mal, stimmt’s, dass du demnächst heiratest?

«Mit oiga / oigan lenkt der Sprechende die Aufmerksamkeit von Fremden (Passanten, Kellnern, Taxifahrern usw.) auf sich.» [ebd.]

oiga, señor, ...= lenkt die Aufmerksamkeit

Oiga, señor, ¿me podría cambiar usted este billete?

Entschuldigung, können Sie mir diesen Schein wechseln?

Oiga por favor, la cuenta.

Hallo, darf ich zahlen?

 

 Imperativformen von quitar · QUITA DE ALLÍ / QUITE USTED

 

-¿Por qué no te metes en la política? -¡Quita allá!

-Warum gehst du nicht in die Politik?   -Hör auf!

-Me voy a marchar a Bosnia. -¡Quita de allí!

-Ich gehe nach Bosnien. -Das glaubst du doch selbst nicht!

-Oiga, yo estaba antes que usted. -¡Quite usted!

-Hören Sie mal, ich war vor Ihnen da. -Ach was! / Das glauben Sie doch selbst nicht!

 

 Imperativformen von tomar / tener · TOMA / TEN / TOME(N) / TOMAD

 

Die Imperativformen toma, ten, tome, tomen, tomad  werden verwendet, wenn man etwas überreicht.  Deutsch: ‘bitte’.

toma / ten / tome / tenga = wenn man etwas überreicht

-¿Me puedes pasar el azúcar?

-Claro, toma / ten.

-Kann ich den Zucker haben?

-Natürlich, bitte.

-Deme un billete para Madrid.

-Tome / tenga.

-Eine Fahrkarte nach Madrid.

-Hier, bitte.

Toma als Ausdruck der Verwunderung

-¿Están divorciados?

-¡Toma! ¿No lo sabías?

-Sie sind geschieden?

-Was?! Wusstest du es nicht?

 

 Imperativformen von ir · VAMOS

 

Vamos als Aufforderung zum Weggehen.

¡Vamos! / ¡Vámonos!

Gehen wir! / Wir gehen!

Mit vamos versucht man den Gesprächspartner zum Handeln oder zur Beruhigung zu ermuntern, oft vor oder nach einem Imperativ.

vamos, + imperativo = Ermunterung

Vamos, date prisa.

Schnell, mach endlich!

Vamos,  serénate.

Sei doch nicht so aufgeregt!

Vamos, tranquilízate.

Beruhige dich doch!

Vamos, no se preocupe usted.

Seien Sie unbesorgt!

vamos, que ...= beruhigend

Vamos, mujer, que no es para tanto.

Na kommt schon, so schlimm ist es wieder nicht!

¡vamos ya! = antreibend

¡Vamos ya, date prisa!

Beeile dich doch!

¡vamos! = anschaffend / antreibend

¡Vamos! ¡Vamos!

Marsch! mach schon! / los!

¡vamos! = Empörung

Vamos, hombre, no hay derecho.

Das ist unerhört, hören Sie!

¡vamos, hombre! = Zurückweisung

¡Vamos! Eso sí que es el colmo!

Mein Gott! Das ist nun wirklich der Gipfel!

¡...! ¡Vamos! = ironisch

¡Socialista Boyer! ¡Con los millones que tiene! ¡Vamos!

Boyer soll ein Sozialist sein. Bei seinem Vermögen! dass ist nicht lache!

Mit vamos leitet man eine Präzisierung und nähere Bestimmung des Gesagten oder eine  Erklärung bzw. Begründung ein > ‘also’ / ‘na ja’. Manchmal ist vamos nur ein Flickwort.

vamos, ... = Einleitung und Präzisierung

A mí eso me gusta. Vamos, no es mi plato favorito, pero ...

Mir schmeckt es. Na ja, es ist nicht gerade mein Leibgericht, aber ...

porque, vamos, ... = erklärend

No quiero quedarme solo, por que vamos, me da miedo.

Ich will nicht allein hier bleiben, denn offen gestanden ich habe Angst davor.

Manchmal ist vamos nur ein Flickwort bzw. ein Füllwort.

pero, vamos, no ... = Flickwort

Es bueno, pero vamos, tampoco es un genio que digamos.

Er ist gut, aber was soll ich sagen, er ist nicht gerade e. Genie!

..., vamos. = Erleichterung / Bestärkung

Lo terminé, vamos.

Also, ich wäre damit fertig!

Fue un error, vamos.

Es war doch ein Irrtum.

Se ve que no me entendiste, vamos.

Also ich glaube, du hast mich nicht verstanden.

vamos a ver als skeptische Antwort in Bezug auf die Zukunft > ‘mal sehen’

No sé si iré. Vamos a ver.

Ich weiß nicht, ob ich hingehen werde. Vielleicht, mal sehen.

vamos a ver, ... = erklärend

Vamos a ver, vamos a leer ...

Gut dann wollen wir lesen.

¡vamos a ver! = Einleitung

Also.’ / Nun wollen wir mal.’ / So.! ...

vamos a ver  zur Einleitung einer klärenden oder belehrenden Erläuterung (oft als Reaktion auf das Reden des Gesprächspartners, das als verwirrend oder unklar empfunden wird). Bueno, vamos a ver  fordert eine eindeutige Aussage oder eine Präzisierung.

Vamos a ver, ¿vas a venir o no vas a venir?

Also, kommst du oder kommst du nicht?

Bueno, vamos a ver, ¿tú la quieres o no la quieres?

Also nun, liebst du sie oder nicht?

Bueno, vamos a ver, si Franco era tan malo como dicen, ¿por qué pudo gobernar 40 años España?

Also nun, wenn Franco so schlecht war, wie man sagt,  wieso konnte 40 Jahre lang Spanien regieren?

 

 Imperativformen von ir · VAYA

 

«Vaya, ähnlich wie anda, drückt als Ausruf  Überraschung, Bedauern, Überdruss aus, es ist aber auch eine automatische unbeteiligte Antwort.» [Vera-Morales, 575]

vaya = ‘ach!’ / ‘so etwas!’ / ‘ach Gott!’ / ‘mein Gott!’ / ‘verdamt, ...’

-Me olvidé del dinero

-Vaya.

-Ich habe das Geld vergessen.

-Na so was.

Vaya, olvidé el dinero en casa.

Verdammt, ich habe das Geld ...

-Salió ileso del accidente.

-Vaya. Menos mal.

-Ihm ist nichts passiert.

-Na schön. Gott sei Dank.

¡vaya por Dios! zum Ausdruck von Überdruß, Überraschung, Bedauern, Resignation.

-Es el tercer intento de suicidio de su marido.

-¡Vaya por Dios! Pobre mujer.

-Das ist der dritte Selbstmordversuch ihres Mannes.

-Es ist nicht zu fassen. ¡Arme Frau!

-Y ahora le mataron al hijo en Bosnia.

-Vaya por Dios, todos son desgracias en su familia.

-Und jetzt hat sie den Sohn in Bosnien verloren.

-Mein Gott, solche Schicksalsschläge.

vaya (que) si + Verb  ist eine zustimmend-verstärkende Formel > ‘und ob ...’

-¿Tú sabes lo de Inés?

 -Vaya si lo sé.

-Du weißt ja über Inés Bescheid.

-Und ob ich das weiß.

-Dicen que fue la ETA.

-Vaya que si lo fue.

-Es heißt, er war die ETA.

-Un ob sie es war.

Vaya + sustantivo statt qué + sustantivo in Ausrufen.

¡Vaya casa que tienes!

Ein tolles Haus hast du!

¡Vaya amigos que tienes!

Schöne Freunde hast du!

vaya con + sustantivo in Ausrufen > ‘die sind mir aber ...!’ / ‘... aber ...!’

¡Vaya con los sicólogos!

Die sind mit aber Psychologen!

¡Vaya con tus enfermedades!

Du hast aber Krankheiten!

¡Vaya con los inquilinos!

Das sind mir aber Mieter!

Bei der Formel vaya usted a saber / vete tú a saber hat die Imperativform nicht unbedingt einen tatsächlichen Anredebezug > ‘keine Ahnung’ / ‘wer weiß’

¡Vaya usted a saber!

Keine Ahnung! / Weiß der Kuckuck!

¡Vete tú a saber!

Wer weiß!

¡Vete tú a saber lo que dijo!

Wer weiß, was er gesagt hat!

Die Formel vaya usted a + infinitivo o sustantivo / vete a + Infinitiv oder Substantiv drückt Zurückweisung und Verärgerung aus > ‘scheren Sie sich zum Teufel!’

¡Vaya usted a hacer gárgaras!

Scheren Sie sich zum Teufel!

¡Vete a freír espárragos!

Scher dich zum Teufel!

¡Vete a paseo!

Weitere Wendungen mit ¡vaya!

¡vaya! = Enttäuschung (meist nachgestellt):

Esto no se puede tolerar,¡vaya!

Das kann man sich doch nicht bitten lassen!

¡vaya, vaya! = Ironie: ‘soso!’ / ‘was du nicht sagst!’ / ‘na warte nur!’

... ¡vaya! (am Satzende) = ‘(das ist) wahrhaftig ...!’

¡vaya! un(a) + Bezeichnung des Ärgernis!: ‘ein(e) tolle(r) + Substantiv!’ / ‘ein schöner ...!’ / ‘so eine(r) ...!’ / ‘ein entsetzlicher ...!’

¡vaya si + verbo! = bestätigend: ‘und ob + Verb!’ / ‘und ob ..., das will ich meinen!’

¡vaya + sustantivo! = Bewunderung: ‘das ist vielleich ein(e) ...!’ / ‘was für ein(e) ...!’ / ‘ist das eine(r) ...!’ / ‘ein(e) schöne(r) ...!’

¡vaya con Dios! = Abschiedsgruß: ‘ade!’ / ‘das walte Gott!’ / ‘behüt´ Sie Gott!’ / ‘führe Sie Gott’

¡vaya coña! [umg.] = ‘das ist sehr lästig!’

¡vaya coña + infinitivo! = ‘unangenehm, jetzt ... zu müssen!’ / ‘das ist blöd, jetzt ... zu müssen!

¡vaya + gerundio! = Aufforderung: ‘Sie können gleich mit ... beginnen’

¡vaya la indirecta! = erklärend: ‘das ist eine Spitze gegen dich!’

¡vaya por Dios! = Resignation: ‘es ist nicht zu fassen!’ / ‘wie Gott will!’

¡vaya que sí! = bestärkend: ‘das glaube ich wohl!’ / ‘und ob!’

¡vaya un poco de vino! = bewirtend: ‘da haben Sie ein Gläschen Wein!’

¡vaya una sorpresa! = Überraschung: ‘eine schöne Überraschung!’

¡vaya una sorpresa! = ironisch: ‘eine schöne Bescherung!’

¡vaya usted al grano! = Ungeduld: ‘kommen Sie zur Sache!’

¡vaya una plancha! = Ärger, Scham: ‘eine schöne Blamage!’

¡vaya una lata! / ¡vaya un rollo! = Ärger, Unmut über eine langweilige, auf die Nerven gehende Geschichte!: ‘(eine) lästige Sache!’ / ‘wie lästig!’

Esto no se puede tolerar, ¡vaya!

Das kann man sich doch nicht bitten lassen!

-A tú hijo lo han suspendido.

Dein Sohn ist durchgefallen.

-¡Vaya!

Na, das langt! / Wie ärgerlich!

¡Vaya una espera!

Eine entsetzliche lange Warterei!

¡Vaya un sinvergüenza!

So ein schamloser Kerl!

¡Vaya un tiempecito!

Ist das mal wieder ein Wetterchen!

¡Vaya calorazo hoy!

Eine tolle Hitze heute!

¡vaya (un) tío!

Ein toller Bursche!

¡Vaya (un) artistazo!

Ein phantastischer Künstler!

¡Vaya moza!

Ein strammes Mädel, was?

¡Va si me gusta!

Und ob es mir gefällt!

¡Vaya si tengo razón!

Und ob ich recht habe!

¡Vaya si sabe hablar!

Und ob er reden kann, das will ich meinen!

 

 Imperativformen von venir · VENGA

 

Zum Ausdruck von Ermunterung (oft als Zeichen einer gewissen Ungeduld).

¡venga! ¡vamos! = antreibend: ‘wird es bald!’

Venga, juega.

Komm, du bist dran.

Venga, vámonos.

Komm, wir gehen.

¡venga, que es para hoy! = Ungeduld

Venga, que es para hoy.

Wird es bald!

Venga, que la comisa está.

Los, das Essen ist fertig.

venga / vengan  als Aufforderung, eine Erklärung anzufangen oder etwas herüberzureichen oder zu zeigen.

..., venga, + imperativo! = Aufforderung: ‘doch, mach es’

Venga, cuéntamelo ya.

Komm, erzähl schon!

Venga, llámalo.

Komm, rufe ihn an!

¡venga(n)! = Aufforderung: ‘gib her’ / ‘her damit’

-Estas son las cuentas.

Das sind die Rechnungen.

-Venga(n).

Gib sie her!

Venga a + infinitivo zur Betonung fortgesetzter Handlung. Besonders in der gesprochenen Sprache: ‘unentweg tun’

... y ... venga a  + infinitivo = Betonung fortgesetzter Handlung

Yo a trabajar  y ellos venga a derrochar el dinero.

Ich arbeite ganz hart und sie verschwenden das Geld.

Él se moría de vergüenza y ella venga a reírse de él.

Er starb geradezu vor Scham, und sie lachte unentweg.

venga(n)  + sustantivo weist auf meist wachsende Mengen hin: ‘und ... dabei’

Rueda una película tras otra,  y vengan éxitos internacionales.

Er dreht einen Film nach dem anderen und landet dabei internationale Ehrungen.

Weitere Wendungen mit ¡venga!

¡venga! = Ablehnung, Zweifel: ‘ach geh!’ / ‘ach komm!’ / ‘ach was!’

¡venga! = Aufforderung: ‘kommen Sie her!’ / ‘los!’ / ‘her damit!’

¡venga! = antreiben, aufmuntern: ‘Beeilung!’ / ‘gehen wir!’ / ‘los!’

¡venga Dios y lo vea!: ‘das ist himmelschreiend!’

¡venga esa mano! = Aufforderung: ‘schlag ein!’ / ‘topp!’

¡venga ese + sustantivo! = Aufforderung: ‘gib mir diesen ...!’ / ‘her mit dem ...!’

¡venga + sustantivo! = Aufforderung: ‘Substantiv + her!’

 

 Imperativformen von ir · VETE

 

¡vete a la mierda!

Vulgär

Du kannst mich mal!

¡vete a la porra!

Zornausbruch

geh zum Henker! / Geh zum Teufel!

¡vete al carajo!

vulgär

Du kannst mich mal!

¡vete al diablo!

Verwünschung

hol dich der Teufel!

¡vete con Dios!

Abschiedsgruß

Gott mit dir!

¡vete + gerundio!

Aufforderung

du kannst gleich mit ... beginnen

¡vete ya!

abweisend

ach geh! / ach komm!

 

 Imperativformen von ver · NO VEAS / NO VEA USTED

 

No veas la de + sustantivo / no vea usted la de + sustantivo als Variante von cuánto.

No veas la de libros que tiene.

Der hat aber eine Menge Bücher!

No veas  cómo + verbo / no vea usted lcómo + verbo  als Variante von  cuánto.

No veas cómo se puso de furioso.

In die Luft ist er gegangen, du glaubst es nicht.

Beachte: Synonym von no veas ist hay que ver lo ... que

Hay que ver lo bien que canta. /No veas lo bien que canta.

Wie gut er doch singt!

Hay que ver el dinero que me ha costado estudiar.

Eine Menge Arbeit hat mich das Studium gekostet.

 

 Einleitendes a ver

 

Die Ausdrücke  a ver, a ver si, in denen das Verb ver seine Bedeutung größtenteils oder vollständig verliert, bringen verschiedene Nuancen zum Ausdruck.

Mujer, a ver si tomas una criada y no trabajas tanto.

Hör mal, nimm dir ein Dienstmädchen und arbeite nicht soviel.

[Bedeutung von a ver si > abgemildeter Imperativ]

Nunca me invitaste a una fiesta, a ver si no.

Du hast mich nie zu einem Fest eingeladen, oder etwa doch?

[a ver si no unterstreicht auf affektive Weise das zuvor Gesagte]

¡A ver qué vida! Was ist das nur für ein Leben!

[Wie hart und unangenehm dieses Leben doch ist!]

A ver si nos vemos más a menudo.

Wir müssen uns öfters sehen.

[a ver > hoffentlich / falls möglich]

Einleitendes a ver : a ver si / a ver cómo / a ver qué / a ver quién / a ver lo que =

‘ich bin gespannt, wer, was, wo, wie, wann ...’

Die Form a ver,  die auch für sich selbst sehr häufig ist, meint etwa ‘mal sehen’.

 

¿A ver qué hacemos ahora?

Und was machen wir jetzt?

¿A ver si lo sabe usted?

Nun, vielleicht wissen Sie es.

¿A ver qué dice hoy?

Ich bin gespannt, was er heute sagt.

¿A ver quién lo paga?

Wer kann das bezahlen?

¿A ver quién dice que ...?

Da soll einer sagen, dass ...

¿A ver quién se atreve a ...?

Da soll sich einer unterstehen ...

¿A ver qué hago yo ahora?

Was soll ich jetzt tun?

¿A ver qué va a ser de él?

Was soll aus ihm werden?

¿A ver quién se lo dice?

Und wer sagt es ihm jetzt?

¡A ver!                  

(Wir werden) mal sehen!   

¡A ver! / ¡Déjame ver!   

Lass mich sehen!           

A ver si lo sabe usted   

Nun, vielleicht wissen Sie es          

y a ver que pasa     

und sehen wir, was passiert

¿a ver cómo ... ahora?

und wie ... jetzt?

 

Und wie mache ist es jetzt?

¿A ver cómo lo hago yo ahora?

Und wie sage ich es ihm jetzt?

¿A ver cómo se lo digo yo ahora?

¡a ver + sustantivo! = ‘gib mal ... her!’ / ‘geben Sie ... doch mal her!’

¡A ver ese libro!

Gib mir das Buch her!

¿a ver cuándo ...? = und wann ...?’

Und wann mache ich es?

¿A ver cuándo lo puedo hacer?

Und wann werden wir das bezahlen können?

¿A ver cuándo vamos a poder pagar eso?

a ver lo que pasa / a ver lo que sale = ich bin gespannt, was dabei herauskommt’

a ver qué ... = ich bin gespannt, was ...

a ver cómo ... = ich bin gespannt, wie ...’

a ver cuánto ... = ich bin gespannt, wieviel ...’

a ver quién ... =  ich bin gespannt, wer ...’

Ich bin gespannt, was sie dir jetzt zahlen werden.

A ver ahora cuánto te pagan.

Ich bin gespannt, woher er jetzt das Geld hernehmen soll.

A ver ahora de dónde saca el dinero.

Ich bin gespannt, was die Presse heute schreibt.

A ver qué dice hoy la prensa.

Ich bin gespannt, wer heute zum Fest kommt.

A ver quién viene hoy a la fiesta.

Ich bin gespannt, wieviel ich dafür bekomme.

A ver cuánto me van a pagar.

Ich bin gespannt, wo das Treffen stattfinden wird.

A ver dónde va a tener lugar la fiesta.

Das Rauchverbotgesetz ist schon in Kraft und jetzt warten wir, wie dieses Gesetz eingehalten wird, denn für dessen Nichteinhaltung ist keine Strafe vorgesehen.

La ley que prohíbe fumar en locales públicos ya entró en vigor. Ahora a ver cómo se va a cumplir, pues la ley no prevee multa alguna.

a ver qué ...= Ratlosigkeit: und, was ... jetzt?’

Und was machen wir jetzt?

(Y) a ver qué hacemos ahora.

(y) a ver quién ... = ‘wer kann da’ / ‘wer soll da ...?’ / ‘wer kann jetzt ...?’

a ver quién dice que ... / y luego que digan que ... = ‘da soll einer sagen ...’

a ver quién se atreve a ... = ‘da soll sich einer unterstehen ...’

a ver qué hago yo ahora = ‘was soll ich jetzt tun?’

a ver  qué va a ser de él = ‘was soll aus ihm werden?’

a ver qué le digo yo ahora = ‘was soll ich ihm jetzt sagen?’

Und wer kann diesen Trainer jetzt entlassen? Das ist das Problem.

Y a ese entrenador, a ver quién lo echa, ésta es la cuestión.

Und was machen wir jetzt? / Was sollen wir da machen?

(Y) a ver qué hacemos ahora.

Und wer zahlt jetzt die Rechnung?

(Y) a ver quién paga ahora ahora la cuenta.

a ver si ... = Erwartungshaltung, Herausforderung: ‘mal sehen, ob er heute kommt’

a ver si ... = Ungeduld: ‘hoffentlich ... endlich’

a ver si ... = Ungeduld: ‘Imperativ + endlich’

A ver si tengo hoy correo.

Mal sehen, ob ich heute Post habe.                 

A ver si viene hoy.

Mal sehen, ob er heute kommt.                   

A ver si puede pagar.

Hoffentlich kann er bezahlen.                             

A ver si se casa pronto.

Hoffentlich heiratet er bald.                           

A ver si viene de una vez.

Hoffentlich kommt er endlich einmal.      

¡A ver si callas!

Halt endlich den Mund!                                          

¿Que me quieres matar? Pues estoy en la Karlstraße, no. 33. A ver si eres capaz.

Du willst mich umbringen? Ich bin in der Karlstraße, Nr. 33. Mal sehen, ob du es schaffst.

pues nada, a ver si ... = Hoffnung / Erwartung: ‘also ich wünsche ...’ / ‘hoffentlich’

¿Vas a estar en Madrid en el verano? Pues nada a ver si nos podemos ver allí.

Du wirst im Sommer in Madrid sein? Also hoffentlich können wir uns doch treffen.

vamos a ver en qué queda todo esto = ‘mal sehen, was daraus wird’

a ver quién es el guapo que se atreve = ‘da soll sich einer unterstehen’

¡hay que ver! = ‘man sollte es nicht für möglich halten!’

 

 Wendungen

 

Es gibt eine Reihe von Imperativen, die zu Ausrufen erstarrt sind, etwa:

 

¡A ver!

Wir wollen mal sehen. / Schauen wir mal!

¡Anda!

Komm! /  Ach geh! /  Ach was!  / Na, bitte, tue es!

¡Anda, la hicimos!

Da haben wir den Salat! / Schöne Bescherung!

¡Anda, la que hemos hecho!

Jetzt haben wir den Salat!

¡Ánimo!

Kopf hoch!

¡Arrea!  /  ¡Atiza!

Donnerwetter! / Meine Güte!

¡Arriba!

Kopf hoch!

¡Calla!

Na hör auf! / Wirklich?

¡Calle!

Wirklich?

¡Calma!

(immer)ruhig Blut!

¡Cuidado!

Vorsicht!

¡Diga! ¡Dígame!

Sie wünschen? / [Tel.] Ja, bitte!

¡Fuera!

Raus mit dir!

¡Largo de aquí!

Raus hier!

¡Mira, oye! / ¡Mire, oiga!

[Um Aufmerksamkeit zu bitten]

¡(Mucho) ojo!

Vorsicht!

¡No me digas!

Was du nicht sagst!

¡Oiga!

Hallo!  [auch am Telefon]

¡Pero, vamos!

[Überraschung + Ärger] Was soll das?

¡Silencio!

Ruhe!

¡Vamos a ver!

Fangen wir gleich an!

¡Vamos!

Gehen wir!

¡Vaya + Substantiv!

Das ist ja ein ...!  [Bewunderung]

¡Vaya lata! ¡Vaya rollo!

Das ist aber lästig!

¡Vaya, hombre!

[Resignation, Überraschung, Bedauern]

¡Venga, vamos!

[Ungeduldige Aufforderung]   Beeile dich!

¡Verá usted!

[Um eine Meinung einzubringen] Wissen Sie?

¡Y dale que dale!

Jetzt geht es schon wieder los!

¡He aquí!

sieh da!

¡Heme aquí! / ¡Héteme aquí!

da bin ich! / da bin ich ja!

¡Helo aquí! / ¡Helos aquí!

da ist er! / da sind sie!

¡Hela! / ¡Helas aquí!

da ist sie! / da sind sie!

¡Henos aquí!

da sind wir!

Glückwunsch!

¡Felicidades!

Gute Reise!

¡Buen viaje!

Mach zu!

¡Date prisa! / ¡Apúrate! / ¡Vamos ya!

Nur zu!

¡Adelante! / ¡Ánimo, pues! / ¡Pues dale!

Nur weiter so!

¡Siga pues! / ¡Sigue, sigue!

Tür zu!

¡Cierren la puerta! / ¡Cerrar la puerta! / ¡Esa puerta!

 

¡déjalo por hoy! [Arbeit]

lass es gut sein!

¡déjame en paz!

lass mich in Ruhe!

di que si, ...

ganz und gar, ...

¡dímelo a mí!

wem sagst du es!

disculpe(n)

entschuldigen Sie

figúrate cómo + condicional

stell dir vor, wie ...

haga el favor de + infinitivo

sind Sie bitte so nett und + Präsens Indikativ

haz el favor de + infinitivo

tu mir bitte den Gefallen und  + Imperativ

hay que esperar

was nicht ist, kann noch werden

lo que sea sonará

was nicht ist, kann noch werden

¡mira qué bien!

das ist aber schön! /

[ironisch] das ist aber nicht schön

¡mira, mira!

da schau her! / sieh mal einer an!

¡mucho ánimo y a luchar!

nur Mut und dann los!

nada, nada ...

keine Widerrede!

nada, hombre, no + imperativo [Aufmunterung]

also keine Sorge, + Imperativ

¡no corras (tanto)!

nicht so schnell!

no dejes de venir

ich rechne fest damit, dass du kommst

¡no des la lata!

sei nicht lästig!

¡no empieces ya! /

¡no empieces otra vez! /

¡y dale que dale! /

¡y erre que erre! /

¡y dale (que dale)!

fang bloß nicht wieder damit an!

..., y no digamos + sustantivo

..., nicht zu reden von ...

¡no hagas (tanto) ruido!

mach nicht so einen Lärm!

¡no hay que desesperar!

es wird schon werden!

¡no me digas!

was du nicht sagst!

no me diga usted que ...  /

no me irá usted a decir que ...

sagen Sie mir bloß nicht, dass ...

no me vengas con que +  verbo

komme mir bloß nicht damit, dass ...

¡(y) no te (me) muevas! /

¡cuidado con moverte! /

y mucho cuidadito con moverte!

dass du dich ja nicht rührst!

¡paciencia y barajar!

abwarten und Tee trinken!

¡para, para!  [beim Aufzählen]

schon gut! / hör auf!

perdóname

verzeih mir

¡quita allá! ¡dónde!

aber geh, nein!

¡serenidad ante todo!

(immer)ruhig Blut!

¡sosiéguese!

(immer)ruhig Blut!

¡todo irá bien!

es wird schon werden!

¡tranquilo(s)!

immer mit der Ruhe!

¡tú cállate!

sei du ruhig!

vamos por partes

hübsch eines nach dem andern!

¡y dale con  + sustantivo!

wieder die alte Leier mit + Substantiv!

¡y dale que dale! /

¡y arre que arre! /

¡y erre que erre!

das kann ich nicht mehr hören! /

geht das schon wieder los!

¡y dale!

schon wieder! / er kann es nicht lassen!

¡ya está bien! [nicht übertreiben]

 

y mira que ...

..., und dabei ...

y no digamos ...

geschweige denn / erst recht kein ... /

um nicht zu reden von

y pare usted de contar

[um die weitere Erläuterung eines Themas abzulehnen]

und damit hatte es sich

¡habla, hombre! /

¡dilo ya! /¡explícate! /

¡desembucha (de una vez)!

heraus mit der Sprache!

 

¡Dios amanezca a usted con bien!

viel Glück auf morgen

¡Dios nos asista!

Gott stehe uns bei!

¡Dios nos coja confesados!

Gott stehe uns bei!

¡Dios nos tenga de su mano!

Gott stehe uns bei!

¡Dios te bendiga!

Gott segne dich!

¡Dios te guarde!

Gott schütze dich!

¡Dios te la depare buena!

wir wollen das Beste hoffen!

¡Dios te oiga!

dein Wort in Gottes Ohr!

¡Dios nos libre!

Gott behüte!

¡Dios se lo pague!

vergelt’s Gott!

¡alabado sea Dios!

Gott sei gelobt!

¡así Dios me salve!

bei Gott!

¡así Dios me asista!

so wahr mir Gott helfe!

¡bendito sea Dios!

Gott befohlen!

¡pluguiera a Dios!

wollte Gott!

¡quédate con Dios!

lebe wohl!

¡no lo quiera Dios!

Gott bewahre!

¡válgame Dios!

um Gottes willen! / Gott stehe mir bei!

¡vaya por Dios!

stell dir vor / es ist nicht zu fassen

¡vete con Dios!

Gott mit dir! / Führ Dich Gott!

 

Nada, nada, tu tienes que comer hoy con nosotros.

Keine Widerrede, du musst heute bei uns essen.

Pues nada, hombre, no te preocupes que yo telo voy a conseguir.

Also keine Sorge, ich werde es dir verschaffen.